Mittwoch, 11.Dezember 2019

ThLA logo

Folgende Anträge können Sie hier direkt herunterladen und ausdrucken. 
Wichtiger Hinweis: Die Anschrift der Thüringer Rehabilitierungsbehörde hat sich geändert! 
Die neue Adresse lautet: Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 610, Karl-Liebknecht-Str. 4, 98527 Suhl 

Bei Fragen zur Antragsstellung wenden Sie sich bitte an: 

Matthias Morawski
Referent für Bürgerberatung / Rehabilitierung 

Tel.: 0361 57 3114-959
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten: 
Mo-Do: 09:00 - 15:00 Uhr 
Fr: 09:00 - 13:00 Uhr und nach Vereinbarung 

 

Strafrechtliche Rehabilitierung

Antrag auf strafrechtliche Rehabilitierung - Landgericht Erfurt 

Antrag auf strafrechtliche Rehabilitierung - Landgericht Gera 

Antrag auf strafrechtliche Rehabilitierung - Landgericht Meiningen

---

Antrag auf strafrechtliche Rehabilitierung von Heimkindern - Landgericht Erfurt 

Antrag auf strafrechtliche Rehabilitierung von Heimkindern - Landgericht Gera

Antrag auf strafrechtliche Rehabilitierung von Heimkindern - Landgericht Meiningen

----

Mantelbogen - Antrag auf Rehabilitierung und Wiedergutmachung von SED-Unrecht

----

Anlage Kapitalentschädigung

Fragebogen zur Schätzung der Rechtsanwaltskosten

----

Antrag auf Gewährung einer besonderen monatlichen Zuwendung ("Opferrente")

Einkommensfragebogen zur Gewährung einer besonderen monatlichen Zuwendung ("Opferrente")

Verdienstbescheinigung zur Gewährung einer besonderen monatlichen Zuwendung ("Opferrente")

----

Antrag auf Gewährung von Beschädigtenversorgung

 

Berufliche Rehabilitierung

Mantelbogen - Antrag auf Rehabilitierung und Wiedergutmachung von SED-Unrecht

Antrag auf berufliche Rehabilitierung

Antrag auf berufliche Rehabilitierung für verfolgte Schüler 

 

Verwaltungsrechtliche Rehabilitierung 

Mantelbogen - Antrag auf Rehabilitierung und Wiedergutmachung von SED-Unrecht

Antrag auf verwaltungsrechtliche Rehabilitierung

Antrag auf Feststellung der Rechtsstaatswidrigkeit

Antrag für Zwangsausgesiedelte  

 

Stasi-Unterlagen

Antrag auf Einsicht in die Stasi-Unterlagen

 

Weitere Kontaktadressen:

Doping-Opfer-Hilfe e.V.
Neue Grünstraße 38, 10179 Berlin (Tel.: 030/8049 3312 - Internet: www.no-doping.org) 
Am 3. Juli 2016 trat das Zweite Gesetz über eine finanzielle Hilfe für Dopingopfer in der DDR (Zweites Dopingopfer-Hilfegesetz - DOHG 2) in Kraft. Anspruch auf finanzielle Hilfe haben ehemalige Sportler*innen, die erhebliche Gesundheitsschäden erlitten haben, da ihnen ohne ihr Wissen oder gegen ihren Willen Dopingsubstanzen verabreicht wurden. Ebenso anspruchsberechtigt sind Kinder, deren Müttern während der Schwangerschaft Dopingsubstanzen verabreicht worden sind. Die Antragsfrist endet zum 31. Dezember 2019.
Ansprechpartner in Thüringen: Beratung für Doping-Opfer und Betroffene, Landessportbund Thüringen e.V., Haus des Thüringer Sports, Frau Silke Schiller Mönch, Werner-Seelenbinder-Str. 1, 99096 Erfurt, Tel: 0361 34054-65, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stiftung "Anerkennung und Hilfe"
Die Stiftung unterstützt Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der DDR zwischen 1949 und 1990 in stationären Einrichtungen der Psychiatrie oder Behindertenhilfe Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch unter den Folgewirkungen leiden. Betroffene oder deren Angehörige oder Betreuer können sich über diesen Link an die Stiftung bis zum Meldeschluss am 31.12.2020 wenden.

Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter (AdZ)
Bis zum 31. Dezember 2017 (Ausschlussfrist) konnten ehemalige deutsche Zwangsarbeiter einmalig eine Anerkennungsleistung in Höhe von 2.500 € beantragen. Zweck dieser einmaligen Sonderleistung ist die Anerkennung des schweren Schicksals von deutschen Staatsangehörigen und deutschen Volkszugehörigen, die als Zivilpersonen während und nach dem Zweiten Weltkrieg (1. September 1939 bis 1. April 1956) für eine ausländische Macht Zwangsarbeit leisten mussten. Wenn der Leistungsberechtigte selbst am oder nach dem 27.11.2015 verstorben ist, konnte an den Ehegatten oder ein Kind auf Antrag die Anerkennungsleistung ausgezahlt werden. 
Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Ausschlussfrist (31.12.2017) keine Anträge mehr mit Aussicht auf Erfolg gestellt werden können (§ 6 Absatz 2 AdZ-Anerkennungsrichtlinie). Die Ausschlussfrist kann nicht verlängert werden. Weitere Informationen finden Sie hier

Fonds „Heimerziehung in der DDR“
Für Betroffene von Einweisungen in Heime und Jugendwerkhöfe in der DDR 1949 bis 1990 wurde zum 1. Juli 2012 der Fonds „Heimerziehung in der DDR“ eingerichtet.
Der Fonds bot Hilfen als Ausgleich und zur Milderung der Folgen der Heimerziehung, unter denen die Betroffenen heute noch leiden.
Meldungen zur Berücksichtigung durch den Fonds waren bis 30. September 2014 möglich. Zum 31. Dezember 2018 hat der Fonds seine Arbeit eingestellt. Die Möglichkeit, finanzielle Leistungen aus dem Fonds in Anspruch zu nehmen, ist damit beendet. In Thüringen steht bei der Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige DDR-Heimkinder weiterhin ein Beratungsangebot für ehemalige Heimkinder zur Verfügung. 
Hier finden Sie außerdem einen Hinweis auf das spezielles Beratungsangebote beim Bürgerkomitee Thüringen

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Cover für Homepage

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Cover GG18 H77 mittel