Freitag, 22.September 2017

ThLA logo

Filmvorstellung "Die letzten Zeugen des Gulag" mit den Regisseuren Dr. Dean Cáceres und Lars Henze

Der Film von Dr. Dean Cáceres und Lars Henze begibt sich auf Spurensuche nach den letzten Überlebenden der stalinistischen Lager. Dabei führt die Reise von den Erschießungsplätzen Butowo und Sandarmoch bis an die äußersten Grenzen der Zivilisation: Auf den Solowki-Inseln wurde das Gründungskloster der orthodoxen Kirche zum „arktischen Auschwitz“ (Alexander Issajewitsch Solschenizyn).
An die Filmvorstellung schließt sich eine Diskussions- und Gesprächsrunde mit den Regisseuren an.

Wann: Freitag, 16. September 2016, 16:00 Uhr
Wo: Kommunales Kino im „mon ami", Goetheplatz 11, 99423 Weimar

Konzert "Kompositionen aus den Lagern" mit Pianist Jascha Nemtsov

12Der Pianist und Musikwissenschaftler Jascha Nemtsov spielt Kompositionen von NS-Häftlingen aus Theresienstadt sowie von Vsevolod Zaderadsky. Zaderadsky war seinerzeit Klavierlehrer des Zaren und wurde 1937 zu zehn Jahre Straflager in Nordsibirien verurteilt. Trotz der fatalen Bedingungen im Gulag hatte Zaderadsky 1937/38 damit begonnen, „24 Präludien und Fugen“ in Auseinandersetzung mit Bach zu schreiben. Das Papier, das er dafür nutzte, bestand aus einem Stapel von Telegramm-Formularen. (Siehe Bild) 

Wann: Freitag, 16. September 2016, 19:30 Uhr
Wo: Musikschule "Johann Nepomuk Hummel", Karl-Liebknecht-Str. 1, 99423 Weimar

Erinnerung an Opfer des sowjetischen Speziallagers Nr. 2

In Erinnerung an die Opfer des sowjetischen Speziallagers Nr.2 findet auf dem Gedenkplatz am Dokumentenhaus der Gedenkstätte Buchenwald eine Gedenkfeier mit Gottesdienst und Kranzniederlegung statt.

Wann: Samstag, 17.09.16, 10:00 Uhr
Wo: Gedenkplatz am Dokumentenhaus, Gedenkstätte Buchenwald

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Cover Bericht

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Plakat Web

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Bundesstiftung Aufarbeitung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur trägt zur umfassenden Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der SBZ und in der DDR bei.

www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

der bundesbeauftragte

Der Bundesbeauftragte
für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

www.BStU.bund.de

Cover GG18 H77 mittel